Donnerstag, 25. September 2014

{Chalk Paint} Stuhl Makeover

Hallo zusammen!

Momentan befinde ich mich wohntechnisch "back to the roots". Ich muss zugeben, dass ich mich vor ein paar Monaten durch den schwarz/weiß Trend etwas durcheinander habe bringen lassen. Damals habe ich nach und nach diverse Spiegel, Bilderrahmen, Stühle, Kerzenständer, Lampenschirme und einiges mehr schwarz angemalt. Meine geliebten (Wohn-) Farben sind aber immer natürliche Töne wie braun, beige, grau und viel weiß geblieben. Kombiniert mit viel Holz und je nach Jahreszeit ein paar Farbtupfer in Form von Deko oder Kissen...das ist MEIN (Farb-) Stil! Also habe ich mich mit den schwarzen Sachen nicht besonders wohl gefühlt. Einige schwarze Akzente wird es auch weiterhin bei uns geben, aber das Meiste wurde wieder umgepinselt. Spätestens nachdem ich die tollen Farben von Annie Sloan für mich entdeckt habe, gibt es kein Halten mehr. Natürliche, ländliche Farbtöne, dass passt zu meinem Stil!

Mit unserer Schreibtischecke war ich schon länger nicht mehr glücklich und so hat der Stuhl ein neues Farbkleid bekommen:


Ich habe mich für die Chalk Paint 'French Linen' von Annie Sloan entschieden, ein pudriges grau-braun. In der Dose wirkt es viel mehr bräunlich, daher war ich zu Anfang etwas überrascht über das Grau. Jetzt gefällt es mir aber wirklich ausgezeichnet! Für die Streifen habe ich 'Old White' verwendet.


Damit das Schwarz komplett abgedeckt wird, habe ich zwei Schichten Farbe aufgetragen. Hier die erste Schicht:
 
 
Und so sah es nach der zweiten Schicht Farbe aus:
 
 
Das Muster auf einem alten Getreidesack hat mich zu den Streifen inspiriert. Ich habe sie mit Malerkrepp abgeklebt und dann das Old White vorsichtig aufgetupft.
 
 
Für eine klare, gerade Linie am besten das Band abziehen bevor die Farbe ganz getrocknet ist. Und fertig ist das Grain Sack Muster:
 
 
Zum Schluss wird das Soft Wax mit einem alten Waschlappen aufgetragen. Schön dünn und gleichmäßig. Nach einer kurzen Trockenzeit habe ich den Stuhl mit einem weichen Tuch noch aufpoliert. Für die Used Optik habe ich mit feinem Schleifpapier hier und da die Farbe etwas abgeschliffen.
 

 
Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Das warme Grau passt viel besser zu unseren Wohnfarben, als das harte Schwarz.
 
 
Wir haben den Schreibtisch mit Stuhl vor ein paar Jahren günstig bei ebay ersteigert. Die Möbel haben schon eine weite Reise hinter sich: die Verkäuferin hat sie aus Amerika mitgebracht, wo sie vorher gelebt hat. Ursprünglich waren Stuhl und Tisch weiß mit Gelbstich. Den Stuhl habe ich dann schwarz gestrichen. Der Tisch war bis vor kurzem noch gelb-weiß, jetzt ist er strahlend weiß. Das zeige ich Euch demnächst.
 
 
Habt noch eine schöne Woche!
 
Liebe Grüße
Ela

Sonntag, 14. September 2014

Fall Harvest

Hallo zusammen!

Unser Gemüsegarten (klick) hat uns den ganzen Sommer über reichlich mit allerlei Leckerem versorgt...Tomaten, Möhren, Erdbeeren, Salat, Gurken, Radieschen. Vor ein paar Wochen stand dann auch endlich die Ernte der Kürbisse an.
 
Ich kann Euch sagen, ich habe völlig unterschätzt WIE GROß diese Pflanzen werden. Ahnungslos habe ich an vier Stellen jeweils ein paar Samen ausgesät, ganz nahe bei den Möhren. Tja, die Möhren hatten es den Sommer über immer schön schattig (sie sind aber trotzdem sehr gut gewachsen). 
 
Entsprechend reichlich fiel dann auch die Ernte aus: 12 wunderschöne Kürbisse!


 
Nun bin ich ja nicht so die fleißige "in riesigen Mengen einkochende und einfrierende" Hausfrau ;-))), also was tun mit dieser Menge? Leckere Kürbissuppe kochen, ein paar verschenken und...richtig: damit dekorieren!
 

 
 
Die Kommode im Treppenhaus schmücken nun vier dieser runden Schönheiten. 


 
Ich mag die Kombination des leuchtenden Oranges zusammen mit weiss, beige und dem grünen Kranz total gerne.
 



Ins Esszimmer hat sich auch noch einer verirrt...




Für das Bild habe ich ein Geschirrtuch auf eine Leinwand getackert. Einfach, aber mit toller Wirkung!



Mehr Herbstliches gibt es bei uns Zuhause (noch) nicht zu sehen. Für den Moment bin ich damit überglücklich...schlicht, günstig und wunderschön!
 
Liebe Grüße
Ela

Dienstag, 9. September 2014

{Chalk Paint} Hocker Makeover

Hallo zusammen!

Mich hat's erwischt...ich bin im absoluten Streichfieber. Möbel aufgearbeitet, gestrichen und verschönert habe ich ja schon viele. Jetzt habe ich aber zum ersten Mal Chalk Paint (Kreidefarbe) dafür benutzt und bin absolut BEGEISTERT. Von Chalk Paint liest man hier in der Bloggerwelt ja schon lange (ich weiß...ich bin leicht ein paar Jahre hinterher mit meinem Makeover) und in Amerika wird diese Farbe, speziell die von Annie Sloan, von den Bloggerinnen ganz oft verwendet und geliebt.

Im Urlaub auf Sylt habe ich mir dann ein paar Farben und das Wachs von Annie Sloan gekauft (praktisch: der Laden lag ganz in der Nähe von unserer Ferienwohnung) und zu Hause gleich losgelegt. Herausgekommen dabei ist diese Schönheit:

  

Diesen Hocker habe ich vor einiger Zeit bei Zara Home günstig im Sale gekauft. Vorher sah er so aus:


Schön, aber irgendwie unscheinbar. Dass er Potenzial für ein Schmuckstück hat, habe ich gleich gesehen und ihn daher auch sofort mitgenommen. Zuerst habe ich ihn mit Ziernägeln etwas aufgehübscht...am Rand entlang im gleichen Abstand mit dem Hammer leicht eingeschlagen:



Bei der Wahl der Farbe war ich für meine Verhältnisse recht mutig und habe mich für den Farbton 'Duck Egg Blue' von Annie Sloan entschieden...ein blau-grünes Aqua mit grauem Unterton:


Ganz besonders toll an der Chalk Paint ist, dass man auf fast jedem Untergrund OHNE vorheriges Abschleifen streichen kann. Einfach Farbtopf aufmachen, gut umrühren und sofort mit dem Streichen loslegen. Perfekt für mich, denn das lästige Schleifen mag ich gar nicht. Ich habe mit günstigen Flachpinseln aus dem Baumarkt gearbeitet und war damit sehr zufrieden.


Ich habe zwei Schichten Farbe aufgetragen (dazwischen etwa 30 Minuten Pause zum Trocknen) und dafür nur ca. 1/5 der Dose (Inhalt 100 ml) verbraucht. Die Farbe ist extrem ergiebig, besonders wenn man sie ganz leicht mit Wasser verdünnt (nur ein kleiner Schluck reicht dafür). Durch das Mischen mit Wasser erzielt man auch einen ganz glatten und einheitlichen Anstrich. Hier kann man gut die erste getrocknete Schicht und die zweite noch feuchte Schicht erkennen:



Nachdem alles komplett trocken war, habe ich mit 120er Schleifpapier für den Antiklook hier und da etwas abgeschliffen:


Danach folgt, ganz wichtig zum Versiegeln der Farbe, das Auftragen von Wachs. Mit einem alten Waschlappen habe ich alles schön dünn und gleichmäßig mit Wachs eingerieben und danach mit einem fusselfreien Tuch aufpoliert.



Ich bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. Das antike Blau kombiniert mit den schön geformten Beinen und der Leinenbezug...einfach herrlich!



Die Chalk Paint von Annie Sloan kann ich wirklich jedem weiterempfehlen. Natürlich kann man Kreidefarbe auch leicht selbst herstellen (einige gute Anleitungen habe ich auf verschiedenen Blogs gesehen), aber allein die so wunderbar antik anmutende Farbpalette ist es für mich wert den Preis zu bezahlen. 



Ich habe mir gleich noch Farbnachschub bestellt und zwei weitere Möbelstücke aufgearbeitet...das Ergebnis zeige ich Euch ganz bald! Hier noch ein letzter vorher / nachher Vergleich:


Vielleicht konnte ich Euch ja inspirieren auch mal Kreidefarbe auszuprobieren...oder welche Erfahrungen habt Ihr schon damit gemacht?

Liebe Grüße
Ela