Sonntag, 29. Juni 2014

Modern Farmhouse Dining Room - Reveal

Hallo Ihr Lieben!

Endlich. weiß.

Ich freue mich so sehr...unser Esszimmer erstrahlt in neuem (weißen) Glanz!

Fertig geworden sind wir schon am letzten Wochenende damit. Ich wollte eigentlich schon früher Bilder posten, ABER da waren die Vorhänge, 8 Stück an der Zahl, frisch gewaschen und UNGEBÜGELT. So hab ich mich Tag für Tag an ihnen vorbeigeschlichen in der Hoffnung, dass über Nacht ein Wunder geschieht und jemand das Bügeln für mich übernimmt. Man kanns ja mal versuchen ;-)
Gestern war ich dann fleißig und hab sie, wohl oder übel, selbst gebügelt.

Und so sieht unser Modern Farmhouse Dining Room nun aus:





Viel weiß, kombiniert mit Holz und Naturtönen...das lässt mein Herz höher schlagen! Ich hab's versucht, den schwarz-weiß Look und die angesagten skandinavischen Marken...aber das war nicht wirklich ich, das hat einfach nicht gepasst. Ich schaue mir so gerne die aktuellen Wohnstile auf verschiedenen Blogs an und bin offen für alles, aber letztendlich komme ich doch immer wieder zu meinem Stil zurück: eine Kombination aus Modern Farmhouse-Country Chic-Beach Style :-)









Heute zeige ich Euch wirklich viele Bilder, ich hoffe Ihr haltet bis zum Ende durch. Ich bin ganz verliebt in unser Esszimmer und konnte einfach nicht mit fotografieren aufhören. Lässt sich ein Raum mit weißer Wandfarbe eigentlich besser auf Bildern festhalten? Es kommt mir so vor...meine Bilder gefallen mir diesmal nämlich so richtig gut. Dabei bin ich noch immer eine "auf-gut-Glück-und-wild-durch-die-Gegend-knipsende-ohne-Kamerawissen-Bloggerin.





Vor einiger Zeit habe ich Euch hier meinen Esszimmer Plan gezeigt. Ganz oben auf der Wunschliste standen die Korbsessel von Ikea. Ich finde sie passen einfach wunderbar an unseren großen Holztisch. Gemütlich sind sie auch. Meine Kinder wollen immer darauf sitzen und fühlen sich wie König und Königin auf dem Thron. Die Sitzkissen aus Leinen sind ebenfalls von Ikea.





Für eine neue Lampe über dem Esstisch konnten wir uns noch nicht entscheiden. Ich bin noch auf der Suche...nach DER Lampe...vielleicht etwas Altes in Laternenform oder einen Kronleuchter? Mal schauen...momentan gefällt mir unsere schlichte, moderne Lampe im Kontrast zum rustikalen Holz noch ganz gut.






Wenn Ihr bis hier durchgehalten habt...DANKE! Noch ein letztes vorher-nachher Bild:


Viiiiel besser, oder? 2010 noch mit weißem Fliesenboden und Landhaus-Vorhängen, 2013 schon besser, aber immer noch zu gelb, 2014 ENDLICH. WEISS.

Demnächst zeige ich Euch wie der Hirsch zu seinem (Hals-)Kranz kam ;-)

Liebe Grüße
Ela

Sonntag, 15. Juni 2014

Es geht los...

Hallo Ihr Lieben!

Mich gibt es noch :-)...

Wir genießen die Ferien und streichen nebenbei ENDLICH das Wohn- und Esszimmer weiß! Bald gibt es Bilder vom Ergebnis. Hier der Zwischenstand:



Ich befreie mich jetzt von der weißen Farbschicht ;-)

Bis bald, machts gut!

Liebe Grüße
Ela

Dienstag, 3. Juni 2014

Unser Gemüsegarten

Hallo Ihr Lieben!

Unser 6-Jähriger mag Gemüse, ob roh oder gekocht, sehr gerne. Anfang des Jahres hat er sich nun einen eigenen Gemüsegarten gewünscht. Ich bin ja nicht die beste Gärtnerin, Opa und Oma schon eher. Also war Arbeitsteilung angesagt: unser Sohn hat sich ausgesucht, was er für Sorten anpflanzen möchte...



Gesät haben wir Radieschen, Möhren, verschiedene Kräuter, Kürbis und -sozusagen zur Deko- Sonnenblumen und Kapuzinerkresse. Dazu kamen noch gekaufte vorgezogene Pflanzen wie Erdbeeren, Salat, Kohlrabi, Tomaten und kleine Gurken. 

Ich habe mich schlau gemacht, wo im Beet und zu welchem Zeitpunkt die einzelnen Sorten ausgesät werden sollen und der Opa hat das Beet ausgehoben und angelegt...




Wir waren alle super gespannt, ob auch etwas wächst. Mein Großer konnte sich nicht so recht vorstellen, dass aus einem Tütchen mit winzigen Samen etwas Essbares entstehen soll. Nach tagelangem Warten hat sich dann endlich etwas getan. Zuerst haben die Radieschen das erste Grün gezeigt und dann ging alles ganz schnell...





Mit jedem warmen und sonnigen Tag wurde es grüner...




...und bald konnten die ersten Früchte bestaunt werden...




Vor einigen Tagen war es dann soweit und die ersten Radieschen konnten geerntet werden. Für ungeduldige (Jung-)Gärtner kann ich das Säen von Radieschen nur empfehlen. Man sieht recht schnell das erste Grün und sie können zeitig und vor allem ertragreich geerntet werden.




Aus der ersten Ernte haben wir einen leckeren Salat gemacht. Mmmmhhh, das hat allen geschmeckt! Man hat dabei ein richtig gutes Gefühl, wenn man weiß, dass das Gemüse aus dem eigenen Garten stammt.



Es ist nicht nur für die Kinder, sondern auch für uns Erwachsene ein tolles Erlebnis, die Entwicklung vom Samenkorn / Setzling bis zum reifen Gemüse zu verfolgen. Nun freuen wir uns alle auf die ersten eigenen Erdbeeren und Tomaten.

Habt noch eine schöne Woche!

Liebe Grüße
Ela